Gesellschaft Deutscher Chemiker
Anonymous

Anonymous

Keine Benachrichtigungen
Sie haben noch keine Lesezeichen
Abmelden

Trendbericht

Technische Chemie

Von Wiley-VCH zur Verfügung gestellt

Die (elektro)chemische Stoffwandlung wird sich ändern, wenn Unternehmen die Wertschöpfungskette auf eine regenerative Energie- und Rohstoffbasis umstellen. Reaktoren müssen dynamische Änderungen tolerieren, und die ablaufenden Prozesse müssen auf unterschiedlichen Skalen messbar sein.

Tolerante Prozesse

Durch die Energiewende und eine sich wandelnde Rohstoffbasis ist die chemische Industrie immer schnelleren Veränderungsprozessen unterworfen. Zukünftige chemische Produktionsanlagen müssen deshalb optimal in regionale Wertschöpfungsketten integriert werden. Daraus resultieren vielfältige Anforderungen an künftige chemische Prozesse und deren verfahrenstechnische Auslegung.

Chemische Prozesse der Zukunft müssen robust gegen schwankende Produktionsfaktoren sein, etwa der Zusammensetzung der eingesetzten Rohstoffe oder der zur Verfügung stehenden Energie. Gleichzeitig muss trotz dieser unsicheren Bedingungen eine gleichbleibend hohe Qualität der chemischen Produkte gewährleistet sein. Außerdem dürfen die Wirtschaftlichkeit und die Sicherheit der Produktionsanlage nicht beeinträchtigt werden. Um derart tolerante Prozesse, die diesen Anforderungen gerecht werden,

Überprüfung Ihres Anmeldestatus ...

Wenn Sie ein registrierter Benutzer sind, zeigen wir in Kürze den vollständigen Artikel.