Gesellschaft Deutscher Chemiker
Anonymous

Anonymous

Keine Benachrichtigungen
Sie haben noch keine Lesezeichen
Abmelden

Meldung

Vor 50 Jahren

Von Wiley-VCH zur Verfügung gestellt

Nobelpreis für Gerhard Herzberg

Der Chemienobelpreis war auch im November 1971 ein Thema. Die Nachrichten aus Chemie und Technik beschieden dem Nobelkomitee eine gute Wahl mit dem Physiker Gerhard Herzberg, dem Autor der „Bibel der Spektroskopie“, „Molecular Spectra and Molecular Structure.“

Herzberg verließ Deutschland während des Dritten Reichs, weil ihm aufgrund seiner jüdischen Ehefrau die Lehrbefugnis entzogen worden war und er seine Stelle an der TU Darmstadt verlieren sollte. Das erwähnt der Bericht allerdings nicht.

Mehr über die Nobelpreise 1971, besonders ausführlich zur Medizin, lesen Sie im Online-Heftarchiv mit Ihrer GDCh-Mitgliedsnummer und Passwort: www.gdch.de/doi/10.1002/(ISSN)1868-0054

Überprüfung Ihres Anmeldestatus ...

Wenn Sie ein registrierter Benutzer sind, zeigen wir in Kürze den vollständigen Artikel.