Gesellschaft Deutscher Chemiker
Keine Benachrichtigungen
Sie haben noch keine Lesezeichen
Abmelden

Meldung

Vor 50 Jahren: 21. Juli 1968

Nachrichten aus der Chemie, Juli 2018, Seite 810, DOI, PDF. Login für Volltextzugriff.

Von Wiley-VCH zur Verfügung gestellt

Organisch-chemisches Kurspraktikum an der Universität München

Die direkte Korrelation zwischen Wohlstand und durchschnittlicher Studiendauer ist wohlbekannt. Sie hat in der westlichen Welt eine Abkehr vom traditionellen „liberalen“ chemischen Praktikum, bei dem der Student den Zeitbedarf selbst festlegt, notwendig gemacht.

In Deutschland ist der Ruf nach Studienzeitverkürzung zu einem Schlagwort der Studienreform geworden. In der „Weltstadt mit Herz“ sind die jahreszeitlich bedingten Schwankungen der Arbeitsintensität besonders deutlich spürbar. Grund genug, hier neue Ausbildungswege zu erproben. ...

Eine Straffung ist gleichbedeutend mit einer wirkungsvolleren Hilfestellung durch Assistenten und Dozenten, aber auch mit einer Beschneidung zu weitgehender Freizeitwünsche. Beides erreicht man mit dem Kurssystem. ...

36 bis 40 Studenten werden in zehn Semesterwochen von einem Dozenten als Kursleiter und sechs Assistenten betreut. Eine vierstündige Vorlesung führt in die Theorie und Methodik ein. ...

Das Wochenprogramm ist so abgestimmt, dass es keine zeitlichen Lücken enthält und der Leistungsfähigkeit des durchschnittlichen Studenten entspricht. Exp

AusgeblättertVor 50 Jahren

Überprüfung Ihres Anmeldestatus ...

Wenn Sie ein registrierter Benutzer sind, zeigen wir in Kürze den vollständigen Artikel.