Gesellschaft Deutscher Chemiker
Anonymous

Anonymous

Keine Benachrichtigungen
Sie haben noch keine Lesezeichen
Abmelden

Artikel

Strom mit polymeren Naturstoffen

Von Wiley-VCH zur Verfügung gestellt

Redoxflussbatterien können elektrische Energie aus Windkraft- und Solaranlagen speichern. Zurzeit werden als Redoxpaare Materialien wie Lignin aus Fichtenholz anstelle der etablierten Vanadiumverbindungen erforscht. Mit einfachen Versuchsaufbauten lassen sich solche Systeme auch in Schulen und Hochschulpraktika untersuchen.

Die Menge an elektrischem Strom, den Windkraft- und Solaranlagen liefern, hängt vom Wetter ab: An windreichen, sonnigen Tagen fließt Strom ins Ausland. Zu Zeiten von Dunkelflauten, insbesondere im Winter, wenn weder Wind weht noch Sonne scheint, muss elektrischer Strom aus dem Ausland importiert werden. Es ist also sinnvoll, wenn viel Strom anfällt, die elektrische Energie in anderen Energieformen zu speichern und diese bei Bedarf wieder in elektrische Energie zu transformieren.

Pumpspeicherwerke sind eine Möglichkeit, Energie zu speichern. Sie haben einen Wirkungsgrad von etwa 85 Prozent.1,2) Allerdings sind große Wassermassen, also Speicherseen erforderlich und eine Höhendifferenz von etwa 200 Metern. In Deutschland sind zusätzliche Speicherwerke nicht mehr zu realisieren.

Derzeit werden in Deutschland die Wasserelektrolyse und

Überprüfung Ihres Anmeldestatus ...

Wenn Sie ein registrierter Benutzer sind, zeigen wir in Kürze den vollständigen Artikel.