Gesellschaft Deutscher Chemiker

Meldung

Smartphonehülle aus Kohlenhydrat

Nachrichten aus der Chemie, Juli 2024, S. 52-55, DOI, PDF. Login für Volltextzugriff.

Von Wiley-VCH zur Verfügung gestellt

Manker et al., ETH Lausanne, produzieren Polyamide aus dem biobasierten Kohlenhydrat Dimethylglyoxylat-Xylose (DMGX). DMGX lässt sich aus landwirtschaftlichen Abfallrohstoffen gewinnen. 80 % der daraus extrahierten Stoffe Cellulose, Lignin und Hemicellulose werden dabei zu nützlichen Produkten verarbeitet.

Das Team synthetisiert aus DMGX mit katalysatorfreier Schmelzpolymerisation Serien hochmolekularer Polyamide (Mn = 20–30 kDa) in 98 bis 100 % Ausbeute. Diese Materialien haben eine Glastemperatur zwischen 114 °C und 151 °C und einen thermischen Widerstand von 360 °C bis 423 °C – darin ähneln sie fossilen semiaromatischen oder aliphatischen Polyamiden. Sei sind robust genug für die industrielle Verarbeitung. Beispielsweise produzierten die Forschenden mit Schmelzschichtung ein Smartphonegehäuse. Durch mechanisches Recycling lassen sich die Materialien aufbereiten, und chemisches Recycling gewinnt 90 % der Monomere zurück. CC

  • Nat. Sustain., doi: 10.1038/s41893-024-01298-7

Wissenschaft + Forschung

Überprüfung Ihres Anmeldestatus ...

Wenn Sie ein registrierter Benutzer sind, zeigen wir in Kürze den vollständigen Artikel.