Gesellschaft Deutscher Chemiker
Keine Benachrichtigungen
Sie haben noch keine Lesezeichen
Abmelden

Trendbericht

Manipulation von RNA mit Designerproteinen

Von Wiley-VCH zur Verfügung gestellt

Manipulation von RNA mit Designerproteinen

Das CRISPR-System hat die DNA-Manipulation in den letzten Jahren grundlegend verändert.1) Die notwendige Sequenzspezifität bewirken bei CRISPR guide-RNAs, während zuvor entwickelte Systeme auf DNA-bindenden Proteinen, insbesondere Talens und Zinkfingerproteinen beruhten.2) Eingriffe in das Genom sind effektiv und die resultierenden Veränderungen normalerweise dauerhaft. Um jedoch temporär, etwa durch Krankheit oder Umweltbedingungen veränderte Expressionsmuster zu korrigieren, ohne das Genom dauerhaft zu verändern, wäre RNA ein idealer Angriffspunkt. Es ist denkbar, sequenzspezifische Manipulation von RNA in Diagnostik und Therapie einzusetzen, etwa bei Untersuchung oder Behandlung von Krankheiten, die durch alternatives Spleißen, Editing oder fehlerhafte RNA-Lokalisation verursacht werden.

Zur sequenzspezifischen Erkennung von RNA kommen im Prinzip ebenfalls guide-RNAs in Frage, zum Beispiel in einer Erweiterung des CRISPR-Cas9-Systems3) oder kovalent verknüpft, wie kürzlich in Säugerzellkultur und im Ringelwurm gezeigt.4) Eine Alternative sind sequenzspezifisch RNA-bindende Pro

Wissenschaft & ForschungTrendberichte

Überprüfung Ihres Anmeldestatus ...

Wenn Sie ein registrierter Benutzer sind, zeigen wir in Kürze den vollständigen Artikel.