Gesellschaft Deutscher Chemiker
Anonymous

Anonymous

Keine Benachrichtigungen
Sie haben noch keine Lesezeichen
Abmelden

Artikel

Festkörperchemie

Von Wiley-VCH zur Verfügung gestellt

GaN-Nanoteilchen, stickstoffsubstituierte Kohlenstoffmaterialien als Energiespeicher, poröse Nanoteilchen, Struktur-Eigenschaftsbeziehungen und mehr.

Anwendungen und Eigenschaften

Die Gruppe um Feldmann synthetisierte einkristalline GaN-Nanoteilchen (3 – 8 nm), die aus GaCl3 und KNH2 in einer ionischen Flüssigkeit bei 300 °C entstehen (Abbildung 1).1) Die Nanoteilchen haben eine um 0,6 eV größere Bandlücke als makroskopische GaN-Einkristalle und emittieren grünes Licht mit einer Quantenausbeute von 55 %.

Fluoreszenzeigenschaften der GaN-Nanoteilchen: a) Anregungsspektrum (λem: 523 nm) und Emissionsspektrum (λexc: 274 nm); b) GaN-Nanoteilchen bei Tageslicht und Anregungsstrahlung (λexc: 254 nm).1)

Bei der elektrokatalytischen Wasserspaltung entdeckten Grin und Kollegen die intermetallische Phase AlPt2 als stabilen und hochaktiven Katalysator für die Sauerstoffevolutionsreaktion (OER).2) Dieser Katalysator verbindet eine hohe katalytische Ak

Überprüfung Ihres Anmeldestatus ...

Wenn Sie ein registrierter Benutzer sind, zeigen wir in Kürze den vollständigen Artikel.