Gesellschaft Deutscher Chemiker
Anonymous

Anonymous

Keine Benachrichtigungen
Sie haben noch keine Lesezeichen
Abmelden

Meldung

Der Wirtschaftschemiker: Von aktivierten Menschen und Marken

Von Wiley-VCH zur Verfügung gestellt

Kann man Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aktivieren? „Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind unsere wertvollste Ressource.“ Wie oft haben Sie das schon gehört oder gelesen? Häufig, nehme ich an. Warum finden Sie dann alle Ressourcen als Vermögen aktiviert in der Bilanz – nur keine Menschen? Menschen sind frei. Man soll sie aktivieren, für die Freude an der Arbeit, den Erfolg der Firma und um sie an die Firma zu binden – aber man kann sie nicht so fest binden, dass sie als Eigentum der Firma auf der Aktivseite der Bilanz zu führen wären.

Die Menschen sind frei, zumindest in Deutschland; ihre Gedanken sind frei. Dagegen können unsere Arbeitgeber unser Know-how und unsere Erfindungen aus dem beruflichen Umfeld beanspruchen. Zugekaufte Ideen finden wir als geistiges Eigentum (intellectual property, IP) in Form von Marken, Patenten und Software auf der Vermögensseite aktiviert in den Bilanzen.

In der Firma selbst entwickeltes geistiges Eigentum sollte über die daraus entwickelten Produkte in der Gewinnrücklage des Unternehmens stehen. Es darf nach deutschem Handelsgesetzbuch nicht als Vermögen aktiviert werden – nach internationalem Standard (International Financia

Überprüfung Ihres Anmeldestatus ...

Wenn Sie ein registrierter Benutzer sind, zeigen wir in Kürze den vollständigen Artikel.