Gesellschaft Deutscher Chemiker
Keine Benachrichtigungen
Sie haben noch keine Lesezeichen
Abmelden

Meldung

Bilanz 2018: Evonik

Nachrichten aus der Chemie, Mai 2019, Seite 31, DOI, PDF. Login für Volltextzugriff.

Von Wiley-VCH zur Verfügung gestellt

Evonik legte im Jahr 2018 zu. Der Konzern will mehr für Spezialkunststoffe, Tierernährung und Gesundheit produzieren. Dafür verkauft er das Plexiglasgeschäft.

Der Essener Konzern Evonik setzte im Jahr 2018 etwa 15 Mrd. Euro um, 4 Prozent mehr als im Vorjahr. Grund waren fast immer höhere Preise. Die Dividende soll 1,15 Euro je Aktie wie in den drei Jahren zuvor betragen.

https://media.graphcms.com/WWCFtV5ETFdbgxiBVxcw
Christian Kullmann, Evonik-Vorstandsvorsitzender, sieht „mit dem Verkauf des Methacrylatgeschäfts das Portfolioprofil Richtung Spezialchemie geschärft“. Foto: Evonik

Die Segmente

Der Umsatz des Segments Resource Efficiency stieg im Jahr 2018 um 6 Prozent auf 5,7 Mrd. Euro. Dazu trugen besonders Kieselsäuren (Silica), Lackadditive und Hochleistungskunststoffe (Polyamid 12) bei. In Witten ist die Produktion hochmolekularer Polyester gestartet – Bindemittel in Lacken für Metallbänder und Lebensmitteldosen. In Nordamerika entstand eine Anlage für gefällte Kieselsäure vor allem für die Reifenindustrie.

Nutrition & Care setzte 4,7 Mrd. Euro um (+3 %). Das Segment pr

Industrie + Technik

Überprüfung Ihres Anmeldestatus ...

Wenn Sie ein registrierter Benutzer sind, zeigen wir in Kürze den vollständigen Artikel.