Gesellschaft Deutscher Chemiker
Keine Benachrichtigungen
Sie haben noch keine Lesezeichen
Abmelden

Artikel

Wirtschaft

Nachrichten aus der Chemie, März 2010, Seite 221, DOI, PDF. Login für Volltextzugriff.

Von Wiley-VCH zur Verfügung gestellt

Lanxess baut aus

In Bitterfeld errichtet Lanxess für etwa 30 Mio. Euro ein Werk für Membranfilter zur Wasseraufbereitung. Sie filtern Nitrate, Pestizide, Herbizide, Viren, Bakterien und Kleinstpartikel aus dem Wasser. Kenner schätzen das Volumen des globalen Membranmarkts auf etwa 1 Mrd. Euro und das des gesamten Marktes für Wasseraufbereitung auf 315 bis 330 Mrd. Euro. Dort ist Lanxess bereits mit Ionenaustauschern tätig.

Lanxess beginnt wie ursprünglich geplant im Mai mit dem Bau eines Butylkautschukwerks in Singapur. Die Anlage für 400 Mio. Euro soll im ersten Quartal des Jahres 2013 mit einer Kapazität von 100 000 jato starten. Letztes Jahr hatte der Konzern den Produktionsstart auf 2014 verschoben [Nachr. Chem. 2009, 57, 855]. Durch die wachsenden Mittelschichten in China und Indien sowie deren Trend zur Mobilität steigt nun wieder die Nachfrage nach Butylkautschuk, insbesondere für Reifen. Experten erwarten, dass die weltweite Nachfrage nach Reifen im Jahr 2011 wieder das Niveau vor der globalen Krise erreicht, da sich das Automobilgeschäft zunehmend erholt. Außerdem ist Butylkautschuk in Asien ein bedeutendes Produkt für die Pharmaindustrie.

Wac

Notizen

Überprüfung Ihres Anmeldestatus ...

Wenn Sie ein registrierter Benutzer sind, zeigen wir in Kürze den vollständigen Artikel.