Gesellschaft Deutscher Chemiker
Keine Benachrichtigungen
Sie haben noch keine Lesezeichen
Abmelden

Entschlüsselte Wahrheiten

Wie entsteht der Stein der Weisen?

Nachrichten aus der Chemie, Dezember 2023, S. 28-31, DOI, PDF. Login für Volltextzugriff.

Von Wiley-VCH zur Verfügung gestellt

Aus Mittelalter und Früher Neuzeit sind Schriften mit prachtvollen Illustrationen erhalten. Eine der bekanntesten ist „Splendor Solis“ über die Herstellung des Steins der Weisen.

Splendor Solis wurde in der Mitte des 15. Jahrhunderts unter dem Pseudonym Salomon Trismosin verfasst, einem legendären deutschen Alchemisten. Der eigentliche Autor bleibt trotz Spekulationen allerdings anonym. Im Zeitalter der Frühaufklärung erschien eine gedruckte Fassung mit einem ergänzten Vorwort, in dem es heißt: „Im dritten Tractat findet sich das alte Scriptum Alchymisticum, Splendor Solis oder Schein der Sonnen genannt / mit seinen vielfältigen seltzamen Figuren in 7. Theile abgesondert / ist aber vielmehr als eine verdunckelte Sonne zu achten / weil die Beschreibung für diejenigen ist / so bereits Kenntniß der Sachen haben.“1)

Diese Charakterisierung haben einige Chemiehistoriker bis in unsere Zeit übernommen. Sie unterscheiden zwischen der „unverdeckt redenden, nüchtern beobachtenden experimentierenden Alchemie, die in die naturwissenschaftliche Chemie einmündet, und der verschlüsselt sprechenden Alchemie, die sich – oft nur ungenau faßba

Bildung + Gesellschaft

Überprüfung Ihres Anmeldestatus ...

Wenn Sie ein registrierter Benutzer sind, zeigen wir in Kürze den vollständigen Artikel.