Gesellschaft Deutscher Chemiker
Keine Benachrichtigungen
Sie haben noch keine Lesezeichen
Abmelden

Wasserstoffwirtschaft

In Japan und in Deutschland

Nachrichten aus der Chemie, September 2022, S. 44-47, DOI, PDF. Login für Volltextzugriff.

Von Wiley-VCH zur Verfügung gestellt

Ob in der Industrie, im Verkehr oder zum Heizen: Saubere Energie ist überall nötig, um die Klimaziele zu erreichen und den Übergang zur Kohlenstoffneutralität zu gewähren. Wasserstoff gilt dabei als Alternative zu fossilen Brennstoffen und stößt weltweit auf Interesse und Investitionen.

Japan war im Jahr 2017 das erste Land der Welt, das eine nationale Wasserstoffstrategie veröffentlicht hat. Auf dem Weg zu einer Wasserstoffgesellschaft will das Land seine CO2-Emissionen bis zum Jahr 2030 um 46 Prozent senken und bis 2050 klimaneutral sein. Andere Länder zogen nach mit ihren nationalen Wasserstoffstrategien, darunter Deutschland im Juni 2020. Die Bundesrepublik will ihre Abhängigkeit von Lieferanten fossiler Energieträger beenden und setzt auf grünen Wasserstoff, der in sonnen- und windreichen Weltregionen produziert und nach Deutschland importiert werden soll.

Fukushima: ein Wasserstoffstandort in Japan

Japan erzeugte im Jahr 2020 etwa 18,65 Mrd. Terajoule Energie – etwa ein Drittel mehr als Deutschland. Die meisten japanischen Kernreaktoren wurden im Jahr 2013 abgeschaltet, dem Jahr der Reaktorkatastrophe in Fukushima. Der Selbstversorgungsg

Industrie + Technik

Überprüfung Ihres Anmeldestatus ...

Wenn Sie ein registrierter Benutzer sind, zeigen wir in Kürze den vollständigen Artikel.