Gesellschaft Deutscher Chemiker
Anonymous

Anonymous

Keine Benachrichtigungen
Sie haben noch keine Lesezeichen
Abmelden

Rezension

Von Nobelpreisträgern

Von Wiley-VCH zur Verfügung gestellt

„Kennt eure Klassiker!“ – heißt es in der Literatur. Ob das auch in der Chemie gilt? Vier chemische Klassiker in der Selbst- oder Außensicht.

Fritz Haber

Fritz Haber: 1868–1934. Von Margit Szöllösi-Janze. Verlag C. H. Beck 2015. 928 Seiten, brosch. 78 Euro. ISBN 978–3406671692

Für die einen genialer Wissenschaftler, Nobelpreisträger und weitsichtiger Wissenschaftspolitiker, für die anderen ein skrupelloser Wissenschaftstechnokrat: Fritz Haber ist umstritten. Seine erste Ehefrau Clara Immerwahr etwa beging Selbstmord, da Haber sich für den Einsatz von Giftgas im Krieg einsetzte.

Diese Biografie stützt sich auf umfangreiches Quellenmaterial und versucht, dem Mensch Fritz Haber gerecht zu werden.

Fritz Haber. Chemiker, Nobelpreisträger, Deutscher, Jude. Von Dietrich Stoltzenberg. Wiley-VCH 1994. 669 Seiten, geb. etwa 42,33 Euro. ISBN 978–3527292066

Das Buch geht auf den Charakter und die Arbeit Fritz Habers aus verschiedenen Perspektiven ein.

Dorothy Hodgkin

Dorothy Hodgkin: A Life. Von Georgina Ferry. Bloomsbury Academic 2014. 554 Seiten, brosch. 15,99

Überprüfung Ihres Anmeldestatus ...

Wenn Sie ein registrierter Benutzer sind, zeigen wir in Kürze den vollständigen Artikel.