Gesellschaft Deutscher Chemiker
Keine Benachrichtigungen
Sie haben noch keine Lesezeichen
Abmelden

Artikel

Viele Quellen anzapfen

Nachrichten aus der Chemie, November 2015, S. 1086-1088, DOI, PDF. Login für Volltextzugriff.

Von Wiley-VCH zur Verfügung gestellt

Scifinder gilt unter Chemikern als die wichtigste Datenbank für die wissenschaftliche Literaturrecherche. Daneben existieren weitere wissenschaftliche Datenbanken mit anders gelagerten Schwerpunkten und Quellen.1 Bibliotheken sind jedoch aufgrund finanzieller Engpässe immer häufiger gezwungen, Datenbanken abzubestellen.2 Damit geht den Nutzern die Gelegenheit für eine umfassende Literaturrecherche verloren.

Halbfertige Literaturrecherchen können schwerwiegende Folgen haben: Patentanträge, Anträge auf Forschungsförderung oder Manuskripte werden abgelehnt, weil die Autoren den Stand der Literatur nicht richtig erfasst haben.3,4

Wir stellen zwei Beispielrecherchen vor: Die erste beschäftigt sich mit der Washburn-Methode, die zweite mit dem Mineral Argyrodit.

Suche nach einer Messmethode

Die Washburn-Methode misst die Eindringgeschwindigkeit von Flüssigkeiten in Pulverschüttungen.5 Dazu wird das Pulver in einem Rohr zu einer definierten Packung verdichtet. Eine Waage misst zeitabhängig die Flüssigkeitsmenge, die durch eine Membran eindringt. Daraus lässt sich die Oberflächenenergie berechnen. Für

Magazin

Überprüfung Ihres Anmeldestatus ...

Wenn Sie ein registrierter Benutzer sind, zeigen wir in Kürze den vollständigen Artikel.