Gesellschaft Deutscher Chemiker
Anonymous

Anonymous

Keine Benachrichtigungen
Sie haben noch keine Lesezeichen
Abmelden

Meldung

Ultraharte magnetische Lanthanidkomplexe

Von Wiley-VCH zur Verfügung gestellt

Long und Team berichten über gemischtvalente Lanthanidkomplexe mit ultraharten magnetischen Eigenschaften. Reduktion der dimeren dreiwertigen Komplexe [iPr5CpLnI2]2 (Ln = Y, Gd, Tb, Dy) mit KC8 liefert die Verbindungen des Typs [Pr5CpLn(µ-I)3LnPr5Cp]. Diese haben ein einfach besetztes MO, das aus einer σ-bindenden Kombination zweier Lanthanid-5dz2-Orbitale hervorgeht. Die Existenz dieses σ-bindenden Somos führt zu kurzen Metall-Metall-Abständen. Das erzeugt eine starke Kopplung beider Metallatome, die eine extreme Koerzitivfeldstärke hat (14 T bei 60 K). Den Magnetismusmessungen zufolge ist die Kopplung der beiden Lanthanidatome im Dysprosiumkomplex mit J = +387(4) cm–1 mehr als doppelt so stark wie bei zuvor untersuchten Verbindungen. AH

Wissenschaft + Forschung

Überprüfung Ihres Anmeldestatus ...

Wenn Sie ein registrierter Benutzer sind, zeigen wir in Kürze den vollständigen Artikel.