Gesellschaft Deutscher Chemiker
Anonymous

Anonymous

Keine Benachrichtigungen
Sie haben noch keine Lesezeichen
Abmelden

Meldung

Trojanisches Leuchtfeuer

Von Wiley-VCH zur Verfügung gestellt

Peukert und Kollegen haben einen empfindlichen chemilumineszenten Sensor für bakterielle Pathogene entwickelt. Siderophore dienen dabei als eine Art trojanisches Pferd: Unter Eisenmangel nehmen die Bakterien den Siderophor, der sie normalerweise mit Eisen versorgt, auf und schleusen damit auch den Sensor in die Zelle. Dort wird der Sensor, ein Dioxetan, enzymatisch aktiviert und beginnt, Licht zu emittieren. Der Sensor deckt ein breites Speziesspektrum ab, detektiert 104 Bakterien pro mL des Pathogens Staphylococcus aureus und funktioniert sogar mit intrazellulären Pathogenen. Anwendungen in der klinischen Diagnostik und Lebensmittelkontrolle sind vorstellbar. HK

  • Angew. Chem. Int. Ed. 2022, doi: 10.1002/anie.202201423

Wissenschaft + Forschung

Überprüfung Ihres Anmeldestatus ...

Wenn Sie ein registrierter Benutzer sind, zeigen wir in Kürze den vollständigen Artikel.