Gesellschaft Deutscher Chemiker
Keine Benachrichtigungen
Sie haben noch keine Lesezeichen
Abmelden

Meldung

Synthetische Cannabinoide vor Ort detektieren

Nachrichten aus der Chemie, Dezember 2023, S. 60-63, DOI, PDF. Login für Volltextzugriff.

Von Wiley-VCH zur Verfügung gestellt

Mobile Fluoreszenzspektrometer (Abbildung) des Teams um Cozier von der Universität Bath detektieren die Stoffgruppe der synthetischen Cannabinoide (SC). SC lassen sich nur schwer vor Ort nachweisen, da sie sich durch ihre molekularen Strukturen unterscheiden und auf verschiedenen Trägermaterialien wie Papier, Stoffen und Pflanzenmaterialien vorkommen.

Werden die Proben vom Spektrometer bei 265 nm angeregt, fluoreszieren die SC bei 320 bis 380 nm, nicht aber die Trägermaterialien. Zudem lassen sich mit der Methode Benzodiazepine oder Opioide nachweisen. Diese fluoreszieren nicht, ändern aber das Fluoreszenzspektrum des Trägermaterials. Die Methodik detektierte in echten Proben Gehalte bis 50 μg·cm–2. GeD

  • Anal. Chem., doi: 10.1021/acs.analchem.3c01844

Wissenschaft + Forschung

Überprüfung Ihres Anmeldestatus ...

Wenn Sie ein registrierter Benutzer sind, zeigen wir in Kürze den vollständigen Artikel.