Gesellschaft Deutscher Chemiker
Keine Benachrichtigungen
Sie haben noch keine Lesezeichen
Abmelden

Artikel

Stützende Fäden

Nachrichten aus der Chemie, Dezember 2019, Seite 37, DOI, PDF. Login für Volltextzugriff.

Von Wiley-VCH zur Verfügung gestellt

Ein Polymer, das beim 3-D-Druck hilft, lieferte in diesem Jahr den Grund für den Meyer-Galow-Preis für Wirtschaftschemie.

Roland Bayer, Dupont Nutrition & Biosciences in Bomlitz, Walsrode, und sein Team haben eine thermoplastische Hydroxypropylmethylcellulose (HPMC) entwickelt, die sich zu Kunststofffäden extrudieren lässt. Solche Filamente stützen 3-D-Drucke mit überhängenden Teilen (Foto) während des Drucks, lassen sich anschließend mit Leitungswasser auswaschen und wiederverwenden.

https://media.graphcms.com/8r89OKWBRNCRCOJQ3qV6
Ein Stützgerüst aus Hydroxypropylmethylcellulose könnte beim 3-D-Druck eines Schwingstuhls helfen. Foto: Dupont

HPMC, mit Propylenoxid substituierte Methylcellulose, dient bisher vor allem als Verdickungsmittel. In der EU ist es als Lebensmittelzusatzstoff mit der E-Nummer 464 zugelassen.

Bayer hat als Anwendungsentwicklungsleiter nun den Meyer-Galow-Preis für Wirtschaftschemie der gleichnamigen Stiftung, die bei der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) angesiedelt ist, erhalten. Er ist mit 10 000 Euro dotiert. MB

Industrie + Technik

Überprüfung Ihres Anmeldestatus ...

Wenn Sie ein registrierter Benutzer sind, zeigen wir in Kürze den vollständigen Artikel.