Gesellschaft Deutscher Chemiker
Keine Benachrichtigungen
Sie haben noch keine Lesezeichen
Abmelden

Strategie im Blick

Nachrichten aus der Chemie, Mai 2015, Seite 532, DOI, PDF. Login für Volltextzugriff.

Von Wiley-VCH zur Verfügung gestellt

Der Umsatz von Henkel lag im Jahr 2014 mit 16,4 Mrd. Euro um 3,4 % höher als im Vorjahr. Das Ergebnis je Aktie stieg von 3,67 Euro auf 3,76 Euro. Vorstand, Aufsichtsrat und Gesellschafterausschuss schlagen der Hauptversammlung eine Erhöhung der Dividende je Aktie um 9 Cent auf 1,31 Euro vor. Anfang 2014 verlängerte die Familie Henkel ihren Aktienbindungsvertrag, der etwa 61 % der Stimmrechtsaktien (Stammaktien) umfasst. Der Vertrag wurde für unbestimmte Zeit abgeschlossen und kann erstmals zum 31. Dezember 2033 gekündigt werden.

Der Umsatz des Unternehmensbereichs Laundry & Home Care mit Persil und Pril stieg um 4,6 % auf 4,6 Mrd. Euro, Beauty Care wuchs mit Schwarzkopf und Syoss um 2,0 % auf 3,5 Mrd. Euro sowie Adhesive Technologies mit Loctite und Teroson um 3,7 % auf 8,1 Mrd. Euro.

Regionale Entwicklung

Der Umsatz in Westeuropa stieg um 2,6 % auf 5,7 Mrd. Euro. Aufgrund der Abwertung des russischen Rubels und weiterer osteuropäischer Währungen sowie des Konflikts zwischen Russland und der Ukraine lieferte die Region Osteuropa mit 2,9 Mrd. Euro 5,9 % weniger als im Jahr zuvor. Die Region Afrika/Nahost stieg trotz negativer Währungskurseffekte und

Magazin

Überprüfung Ihres Anmeldestatus ...

Wenn Sie ein registrierter Benutzer sind, zeigen wir in Kürze den vollständigen Artikel.