Gesellschaft Deutscher Chemiker
Anonymous

Anonymous

Keine Benachrichtigungen
Sie haben noch keine Lesezeichen
Abmelden

Artikel

Stickstoff aktivieren mit Licht

Von Wiley-VCH zur Verfügung gestellt

Aduc-Preisträgerin Vera Krewald nutzt die theoretische Chemie, um zu untersuchen, wie molekulare Komplexe, die etwa Osmium enthalten, mit Licht N spalten können.

Mit molekularen Komplexen und thermischer Energie lassen sich Stickstoffmoleküle aktivieren oder spalten.1,2) Die Forschung an Komplexen und Reaktivitäten dieser Art soll die grundlegenden chemischen Bedingungen und Mechanismen für die N2-Aktivierung verstehen helfen. Langfristiges Ziel ist, einen katalytischen Prozess zu entwickeln. Die Zielmoleküle solcher Prozesse sollten ökonomisch wertvoller sein als Ammoniak, da der Haber-Bosch-Prozess etwa 230 Millionen Tonnen NH3 pro Jahr liefert.3)

Häufig sind Metallnitride thermodynamisch stabilisiert und lassen sich daher nur schwierig in N-haltige Produkte umwandeln. Ein photochemischer Ansatz, der Lichtenergie nutzt, um den kinetisch limitierenden N-N-Spaltungsschritt der Stickstofffixierung zu bewältigen, könnte reaktive Nitride liefern.4)

Mit Komplexen spalten

Das erste Gedankenexperiment zur photochemischen Aktivierung N2-koordinierender Eisen-Komplexe stammt aus dem Jahr 1975.s

Überprüfung Ihres Anmeldestatus ...

Wenn Sie ein registrierter Benutzer sind, zeigen wir in Kürze den vollständigen Artikel.