Gesellschaft Deutscher Chemiker
Keine Benachrichtigungen
Sie haben noch keine Lesezeichen
Abmelden

Rezension

Rezensionen

Nachrichten aus der Chemie, Dezember 2016, S. 1204-1206, DOI, PDF. Login für Volltextzugriff.

Von Wiley-VCH zur Verfügung gestellt

Leichen pflastern ihren Weg

„Stehst du auf Trash?“ fragt der Chefredakteur und legt mir dieses Buch auf den Tisch. Zugegeben, ich lese gerne Krimis, und der Klappentext klingt verheißungsvoll: Das Buch ist der vierte Band einer Serie um Lieutenant Jacqueline „Jack“ Daniels vom Morddezernat in Chicago. In den ersten drei Bänden hat sie sich schon mit gewöhnlichen Serienkillern, durchgeknallten Massenmördern, die ihre Opfer zerstückeln, und einer ganzen Familie von Psychopathen herumgeschlagen. Aber hier, im vierten Band, wartet das ultimativ Böse auf sie: Der Chemiker.

https://media.graphcms.com/bGlB09vBSpyMeymXMYAC

Nun, regelmäßige Krimileser und -gucker wissen, dass Chemiker in diesem Genre meist ebenso schlecht wegkommen wie Zuhälter oder Politiker. Und zu unser aller Ehrenrettung enthüllt das Buch auch schon früh, dass der Chemiker gar kein Chemiker ist, sondern „ein unzufriedener Angestellter des öffentlichen Dienstes“. Er mordet auch nicht mit Zyankali – und nur einmal mit Tetraethylpyrophosphat –, sondern bastelt mit größtem Geschick Sprengfallen und andere tödliche Maschinen, denen schon auf Seite 51 ein ganzes Sondereinsatzkom

Journal

Überprüfung Ihres Anmeldestatus ...

Wenn Sie ein registrierter Benutzer sind, zeigen wir in Kürze den vollständigen Artikel.