Gesellschaft Deutscher Chemiker
Keine Benachrichtigungen
Sie haben noch keine Lesezeichen
Abmelden

Rezension

Rezension: Versuchung. Buch von Florian Harms.

Nachrichten aus der Chemie, Dezember 2019, Seite 69, DOI, PDF. Login für Volltextzugriff.

Von Wiley-VCH zur Verfügung gestellt

Kaum zu widerstehen

Versuchung. Von Florian Harms. Verlag Benevento, Elsbethen 2019. 448 Seiten, geb. 20 Euro.

ISBN 978–3–7109–0057–0

Krimi, Fantasyroman, Reisebeschreibung – alles in klarer Sprache und gewürzt mit geschichtlichen, wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Details. So lässt sich der Thriller, als den der Verlag das erste Buch von Florian Harms einordnet, beschreiben. Wie immer man es nennt, ich habe die 440 Seiten Versuchung nahezu verschlungen, so spannend und sprachlich angenehm zu lesen ist das Buch.

https://media.graphcms.com/fdhtWkjPSpeqOza7LRY9

Den Inhalt verkürzt ein Protagonist im Buch zu „Ein verschollener Vater, der einen Geschmack sucht – starke Geschichte.“ Dem stimme ich zu, aber Harms, Chefredakteur bei t-online.de, macht mehr daraus. Er hat Islam- und Politikwissenschaft in Freiburg im Breisgau und in Damaskus studiert und ist Mitautor des Bildbands „Kulinarisches Arabien“. Das alles spiegelt sich im Buch wider. Es enthält Rezepte, und ein Großteil der Jagd nach dem perfekten Geschmack findet im Orient statt. Auftraggeber des Detektivs, der die

Service

Überprüfung Ihres Anmeldestatus ...

Wenn Sie ein registrierter Benutzer sind, zeigen wir in Kürze den vollständigen Artikel.