Gesellschaft Deutscher Chemiker
Anonymous

Anonymous

Keine Benachrichtigungen
Sie haben noch keine Lesezeichen
Abmelden

Rezension

Rezension: The Experimental Fire. Inventing English Alchemy, 1300 ‐ 1700. Buch von Jennifer M. Rampling.

Von Wiley-VCH zur Verfügung gestellt

Viel über Methoden, wenig Chemie

The Experimental Fire. Inventing English Alchemy, 1300 – 1700. Von Jennifer M. Rampling. The University of Chicago Press, 2020. 408 Seiten, geb. 34,54 Euro. ISBN 978–0–226–71070–9

In ihrem Werk The Experimental Fire hat die Historikerin Jennifer Rampling die Alchemie in England zwischen 1300 und 1700 dargestellt.

Sie hat für ihre Studie zahlreiche alchemistische Manuskripte erstmals ausgewertet und bekannten Texten neue Aspekte abgewonnen.

Rampling kam von der Juristerei zur Chemie- und Alchemiegeschichte. Insofern erstaunt es nicht, dass die materiellen Aspekte der Alchemie in dem Werk eher eine Nebenrolle spielen. Ihr geht es hingegen um die Lese- und Auslegungsmethoden der Alchemisten und um das Zusammenspiel von experimenteller Praxis und interpretierender Lektüre alter Texte, das in ihrer Sicht ein wesentliches Merkmal alchemistischer Arbeit ist.

Auch der Beziehung zwischen den Alchimisten und ihren Patronen – den Fürsten, Königen oder Königinnen, für welche die Alchimisten tätig waren – widmet sie aufschlussreiche Überlegungen. Dab

Überprüfung Ihres Anmeldestatus ...

Wenn Sie ein registrierter Benutzer sind, zeigen wir in Kürze den vollständigen Artikel.