Gesellschaft Deutscher Chemiker
Anonymous

Anonymous

Keine Benachrichtigungen
Sie haben noch keine Lesezeichen
Abmelden

Rezension

Experimente im Chemieunterricht Band 1. Buch von Bernhard Sieve, Sabine Struckmeier.

Von Wiley-VCH zur Verfügung gestellt

Sinnvolle Unterrichtsversuche didaktisch begründet

Experimente im Chemieunterricht Band 1. Von Bernhard Sieve, Sabine Struckmeier, Dominic Böhm. Springer Spektrum, Berlin 2022. 368 Seiten, geb. 32,99 Euro. ISBN 978–3–662–63904–7

Das Buch Experimente im Chemieunterricht gliedert die unüberschaubare Fülle von Versuchsvorschriften systematisch und sinnvoll, eingerahmt von methodisch-didaktischen Überlegungen. Unterstützt werden sie durch Kurzvideos, die komplizierte Vorgänge wie die Handhabung einer Druckgasflasche leicht verständlich erklären. Texte und Kurzvideos würden mit Betreuung sogar ermöglichen, unzureichend ausgebildete Lehrkräfte oder Quereinsteiger nachzuqualifizieren.

Leider gibt es Schwachpunkte. So propagieren die Autoren beim üblicherweise als „Golden-Penny-Versuch“ bezeichneten Experiment auf Seite 23 lediglich die uralte Variante mit Zinkpulver und konzentrierter Natronlauge, obwohl längst eine ungefährlichere Version mit Zinkchloridlösung publiziert ist. Bei dem in Fachkreisen als „Bromvulkan“ bekannten Experiment auf Seite 331 wägen die Autoren Sinn und Risiken

Service

Überprüfung Ihres Anmeldestatus ...

Wenn Sie ein registrierter Benutzer sind, zeigen wir in Kürze den vollständigen Artikel.