Gesellschaft Deutscher Chemiker
Anonymous

Anonymous

Keine Benachrichtigungen
Sie haben noch keine Lesezeichen
Abmelden

Meldung

Regionales Fonds‐Stipendiatentreffen in Aachen

Von Wiley-VCH zur Verfügung gestellt

Anfang März trafen sich Stipendiaten des Fonds der Chemischen Industrie an der RWTH Aachen. Organisiert hatten die Veranstaltung Franziska Schoenebeck, Professorin für organische Chemie, und ihr Arbeitskreis. Acht Nachwuchswissenschaftler der Universitäten Düsseldorf, Bonn und Aachen, die der FCI mit einem Liebig- oder Kekulé-Stipendium fördert, stellten in Vorträgen ihre Forschung vor.

Nach der Begrüßung durch Franziska Schoenebeck begann Christopher Teskey (RWTH Aachen) das Vortragsprogramm. Er forscht an lichtgesteuerter Katalyse und hat unter anderem eine Methode zur Hydroborierung von cyclischen Enonen entwickelt, bei der Licht die Regioselektivität kontrolliert. Tom Kunde (AK Schmidt, Universität Düsseldorf) entwickelt hochfluorierte poröse organische Käfige. Diese sind eine neue Verbindungsklasse in der supramolekularen Chemie und eignen sich zur Adsorption von Gasen, etwa von Kohlenstoffdioxid.

Im Anschluss präsentierte Christian Schumacher (AK Bolm, RWTH Aachen) seine Forschung: Er kombiniert Piezoelektrizität und Mechanochemie, um Atomtransfer-Radikalcyclisierungsreaktionen durchzuführen. Sebastian Spicher (AK Grimme, Universität Bonn) berichtete über die

Überprüfung Ihres Anmeldestatus ...

Wenn Sie ein registrierter Benutzer sind, zeigen wir in Kürze den vollständigen Artikel.