Gesellschaft Deutscher Chemiker
Keine Benachrichtigungen
Sie haben noch keine Lesezeichen
Abmelden

Meldung

Radiotitanmarkiertes Antigen

Nachrichten aus der Chemie, Mai 2024, S. 48-51, DOI, PDF. Login für Volltextzugriff.

Von Wiley-VCH zur Verfügung gestellt

US-amerikanische und englische Forscher haben die Synthese eines radiomarkierten Antigens verbessert und dieses in Tumorstudien eingesetzt. Seini von der University of Alabama, Birmingham, und Kollegen haben mit [45Ti]Ti-Citrat das prostata-spezifische Membran-Antigen [45Ti]Ti-THP-PSMA (Titan-tris-hydroxypyridinon-PSMA) hergestellt – bei unterschiedlichen pH-Werten und Massen des Vorläufers. Dadurch lässt sich THP-PSMA in einer Stufe bei pH 8 und 37 °C radiomarkieren.

Ti-45 eignet sich prinzipiell für die bildgebende Positronenemissionstomographie (PET). Schwierig dabei ist, stabile Chelatkomplexe zu finden. In-vitro-Zellstudien waren vielversprechend: Die Zellen nahmen das Antigen gut auf. In vivo scheint aber die Tumoraufnahme geringer zu sein. EShttps://media.graphassets.com/6mviLYVpTgQjKbu6h02w

  • Mol. Pharmaceutics, doi: 10.1021/acs.molpharmaceut.3c00917

Wissenschaft + Forschung

Überprüfung Ihres Anmeldestatus ...

Wenn Sie ein registrierter Benutzer sind, zeigen wir in Kürze den vollständigen Artikel.