Gesellschaft Deutscher Chemiker
Anonymous

Anonymous

Keine Benachrichtigungen
Sie haben noch keine Lesezeichen
Abmelden

Meldung

Polymilchsäure im Kreis

Von Wiley-VCH zur Verfügung gestellt

Mit dem passenden Lösungsmittel und Katalysator lässt sich l-Lactid (LLA) nahezu quantitativ aus Polymilchsäure zurückgewinnen, wie Odelius und Team nun zeigen. Dies galt bisher aufgrund einer zu hohen Ceiling-Temperatur (Tc) als unmöglich. Für die Depolymerisation wird PLA mit Zinn(II)-2-ethylhexanoat in ein bis vier Stunden bei 140 °C in Lösungsmitteln umgesetzt, die ähnliche Hildebrand-Löslichkeitsparameter wie LLA aufweisen, etwa Dimethylformamid und γ-Valerolacton. LLA entsteht dabei mit über 98 % Reinheit zu mehr als 95 %. Der Einfluss der Wechselwirkungen zwischen Monomer, Polymer und Lösungsmittel sollte auch bei anderen Polymer-Monomer-Systeme untersucht werden, um ein effizientes Recycling zu ermöglichen. GD

  • Angew. Chem. Int. Ed. 2022, doi:

Wissenschaft + Forschung

Überprüfung Ihres Anmeldestatus ...

Wenn Sie ein registrierter Benutzer sind, zeigen wir in Kürze den vollständigen Artikel.