Gesellschaft Deutscher Chemiker
Anonymous

Anonymous

Keine Benachrichtigungen
Sie haben noch keine Lesezeichen
Abmelden

Meldung

Nicht nur der Impact‐Factor

Von Wiley-VCH zur Verfügung gestellt

Wiley hat als letzter der großen Wissenschaftsverlage die Declaration on Research Assessment unterzeichnet.

Forschung nicht nur an der Zahl der Publikationen und am Impact-Factor der Zeitschriften bewerten – das fordern die Initiatoren der Declaration on Research Assessment (Dora). Nun hat der Verlag Wiley die Erklärung unterzeichnet. Die Verlage mit einer ähnlichen Marktmacht, Springer Nature und Elsevier, stehen bereits auf der Liste der Unterzeichner, ebenso die Herausgeberin der Zeitschrift Science, die American Association for the Advancement of Science, AAAS.

Nach Dora sollen Verlage, Förderinstitutionen, Forschungseinrichtungen und die Wissenschaftler:innen selbst den Inhalt von Forschungsarbeiten bewerten und nicht nur Kennzahlen oder Artikel in Fachjournalen. Und wenn sie Kennzahlen zur Bewertung von Forschungsleistung heranziehen, sollen sie möglichst viele verschiedene nutzen. Die Organisationen, die Kennzahlen veröffentlichen, sollen ihre Berechnungsweise transparent machen.

Eine Gruppe von Herausgebern und Redakteuren von Fachzeitschriften hatte Dora bereits im Jahr 2012 während der Jahrestagung der American Society for Cell Biology formuli

Bildung + Gesellschaft

Überprüfung Ihres Anmeldestatus ...

Wenn Sie ein registrierter Benutzer sind, zeigen wir in Kürze den vollständigen Artikel.