Gesellschaft Deutscher Chemiker
Anonymous

Anonymous

Keine Benachrichtigungen
Sie haben noch keine Lesezeichen
Abmelden

Meldung

Nachruf: Prof. Dr. Dipl.‐Ing. Dieter Klamann

Von Wiley-VCH zur Verfügung gestellt

Nachruf: Prof. Dr. Dipl.-Ing. Dieter Klamann

Dieter Klamann begann 1945 das Chemiestudium an der Technischen Hochschule Wien. Da er den Dipl.-Ing. und die Promotion in Rekordzeit abschloss, erhielt er 1951 die Karoline-und-Guido-Krafft-Medaille der TH Wien. Als leitender Assistent blieb er am Institut für Chemisch-Organische Technologie.

1954 zog er wieder in die Geburtsstadt und ging an die TU Berlin. Als Oberassistent baute er die chemisch-technologische Abteilung auf und habilitierte sich 1957; 1958 wurde er zum Privatdozenten ernannt. Seine Forschung fokussierte er auf die Kohlenwasserstoffchemie.

Ab 1960 übernahm er für das Mineralölunternehmen Esso die Leitung der Forschungslaboratorien in Hamburg-Harburg und die Familie zog von Berlin nach Hamburg.

Damit begann die Industriekarriere von Dieter Klamann. Es folgten Reisen zur Esso-Zentrale in den USA und 1967/68 ein Jahr USA-Aufenthalt mit der Familie. 1968 wurde Dieter Klamann Hauptbereichsleiter und Mitglied der Geschäftsleitung der Esso.

Neben der Industrietätigkeit wurden ab 1960 Vorlesungen über „Petrochemie“ in Berlin gehalten; ab 1965 apl. Professor der TU Berlin. 1966 erhielt er zudem

Überprüfung Ihres Anmeldestatus ...

Wenn Sie ein registrierter Benutzer sind, zeigen wir in Kürze den vollständigen Artikel.