Gesellschaft Deutscher Chemiker
Keine Benachrichtigungen
Sie haben noch keine Lesezeichen
Abmelden

Meldung

Nachruf: Gerhard Zimmermann

Nachrichten aus der Chemie, Juli 2016, Seite 788, DOI, PDF. Login für Volltextzugriff.

Von Wiley-VCH zur Verfügung gestellt

Betroffen, aber dankbar für jahrelange vertrauensvolle und erfolgreiche Zusammenarbeit nehmen wir Abschied von Gerhard Zimmermann, der am 25. März verstarb.

https://media.graphcms.com/7zo5bfgtQ86ZcUOMRX6z

Gerhard Zimmermann war als Wissenschaftler, Techniker und Hochschullehrer Vorbild für viele Kollegen und Studenten. Die Herausforderungen, denen er sich in drei Gesellschaftsordnungen stellte, zeigen ein hohes Maß an Eigeninitiative und Kreativität. Er war humanistisch gebildet, bescheiden, geradlinig, dachte unabhängig, war dialogbereit und hatte Überzeugungskraft.

Gerhard Zimmermann wurde am 7. August 1930 im sächsischen Markranstädt geboren. Nach dem Besuch der lokalen Mittelschule nahm er auf elterlichen Wunsch hin eine Zimmermannslehre auf, ohne diese zu beenden. Stattdessen bereitete er sich auf das externe Abitur an der Leibniz-Oberschule in Leipzig vor, das er 1949 ablegte. Danach studierte er Chemie an der Universität Leipzig. Die unter der Betreuung von Leopold Wolf 1953/54 angefertigte Diplomarbeit beschäftigte sich mit papierchromatographischer Trennung Seltener Erden. Seine mit Auszeichnung bewertete Promotion über „Synthe

Journal

Überprüfung Ihres Anmeldestatus ...

Wenn Sie ein registrierter Benutzer sind, zeigen wir in Kürze den vollständigen Artikel.