Gesellschaft Deutscher Chemiker
Anonymous

Anonymous

Keine Benachrichtigungen
Sie haben noch keine Lesezeichen
Abmelden

Meldung

Moschusduft aus Peroxiden

Von Wiley-VCH zur Verfügung gestellt

Cyclische Ketone und Wasserstoffperoxid bilden säurekatalysiert trimere Peroxide. Pyrolyse dieser Triperoxide ergibt Cycloalkane und Makrolaktone, die als Duftstoffe interessant sind. Jedoch sind Triperoxide gefährlich explosiv und daher für Produktionsverfahren ungeeignet. Seemann, Panten und Kirschning nutzen kontinuierliche Durchflussreaktoren, um beide Verfahrensschritte sicher durchzuführen. Cyclohexanon reagiert mit Wasserstoffperoxid in einem PTFE-Schlauchreaktor zum Triperoxid. Ein kontinuierlicher Phasenseparator trennt die wässrige Produktphase von der organischen, die in einer Edelstahlkapillare bei 270 °C pyrolysiert wird. Durch die kontinuierliche Prozessführung ist das problematische Reaktionsvolumen zu jedem Zeitpunkt klein genug, und es akkumulieren keine gefährlichen Intermediate. CCT

Wissenschaft + Forschung

Überprüfung Ihres Anmeldestatus ...

Wenn Sie ein registrierter Benutzer sind, zeigen wir in Kürze den vollständigen Artikel.