Gesellschaft Deutscher Chemiker
Anonymous

Anonymous

Keine Benachrichtigungen
Sie haben noch keine Lesezeichen
Abmelden

Artikel

Molekülarchiv: Substanzen aus akademischen Labors gesammelt

Von Wiley-VCH zur Verfügung gestellt

Sammlungen chemischer Substanzen sind eine wertvolle Ressource für neue Wirkstoffe. Das Projekt Molekülarchiv erstellt mit den Beiträgen vieler Wissenschaftler Substanzbibliotheken, damit diese Substanzen für Tests auf biologische Eigenschaften zur Verfügung stehen. Aktuell hilft die Sammlung bei der Suche nach Medikamenten gegen Covid-19.

Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entsteht seit dem Jahr 2016 innerhalb der Arbeitsgruppe Compound Platform das DFG-Gerätezentrum „Molekülarchiv”. Diese Infrastruktur sammelt chemische Verbindungen für die wissenschaftliche Nutzung, registriert sie und stellt sie bereit. Das KIT bietet kostenlose Services an, mit denen auch kleine Forschergruppen und einzelne Wissenschaftler ihre synthetisch hergestellten Substanzen einfach in das Molekülarchiv überführen und anderen Wissenschaftlern auf Kooperationsbasis zur Verfügung stellen können.

Das Molekülarchiv ist eingebettet in die Arbeitsgruppe Compound Platform des KIT, die über die Projektlaufzeit hinaus die Aufgaben aus dem Projekt übernimmt. So sollen die Moleküle in der Sammlung möglichst lange erhalten bleiben und dauerhaft für Kooperationen zur Verfügung stehen, unabhä

Überprüfung Ihres Anmeldestatus ...

Wenn Sie ein registrierter Benutzer sind, zeigen wir in Kürze den vollständigen Artikel.