Gesellschaft Deutscher Chemiker
Keine Benachrichtigungen
Sie haben noch keine Lesezeichen
Abmelden

Artikel

Meilensteine der Chemie 2011

Nachrichten aus der Chemie, Januar 2011, S. 11-22, DOI, PDF. Login für Volltextzugriff.

Von Wiley-VCH zur Verfügung gestellt

Vor 400 Jahren (1611)

Der deutsche Arzt und Naturforscher Andreas Libavius, auch Libau oder Basilius de Varna, (um 1550 — 1616) veröffentlicht den ersten Band seines Buches “Syntagma selectorum alchymiae arcanorum”. Der zweite Band folgt im Jahr 1613. Libavius beschreibt darin die Darstellung damals bekannter chemischer Verbindungen wie Schwefel- und Salzsäure, Ammoniumsulfat und Zinntetrachlorid (“Spiritus fumans Libavii”).

Vor 350 Jahren (1661)

Der britische Naturforscher Robert Boyle (1627 — 1691) übt in seinem bedeutendsten Werk “The sceptical chymist” eine experimentell fundierte Kritik am tradierten chemischen Wissen, darunter an der Vierelemente-Lehre der Antike und der Dreiprinzipien-Lehre des Paracelsus. Mit seiner Auffassung, dass eine Urmaterie der Grundbestandteil aller Körper ist, fördert er maßgeblich die atomistische Korpuskulartheorie.

Vor 250 Jahren (1761)

Der Berliner Apotheker Andreas Sigismund Marggraf (1709 — 1782) gibt den ersten Band seiner gesammelten chemischen Schriften (“Andr. Siegm. Marggrafs … Chymischer Schriften 1. Theil”) heraus. Der Band enthält seine ins Deutsche übersetzten Arbeiten, die zuvor in de

Magazin

Überprüfung Ihres Anmeldestatus ...

Wenn Sie ein registrierter Benutzer sind, zeigen wir in Kürze den vollständigen Artikel.