Gesellschaft Deutscher Chemiker
Keine Benachrichtigungen
Sie haben noch keine Lesezeichen
Abmelden

Artikel

Mehr Pumpen, weniger Kosten

Nachrichten aus der Chemie, Dezember 2016, S. 1172-1174, DOI, PDF. Login für Volltextzugriff.

Von Wiley-VCH zur Verfügung gestellt

undefined

Die Arbeitsgruppe um Jens Beckmann am Institut für Anorganische Chemie und Kristallographie beschäftigt sich mit metallorganischer Chemie der leichten und schweren Hauptgruppenelemente (www.uni-bremen.de/de/beckmann.html). Für die Arbeit mit sauerstoff- und hydrolyseempfindlichen Substanzen nutzt die Arbeitsgruppe zwei Gloveboxen (Abbildung 1), beide mit jeweils einer großen und einer kleinen Schleusenkammer. An jeder Glovebox sitzt eine Drehschieberpumpe.

https://media.graphcms.com/PJO4QMeCQcyTgks5Eige
Glovebox-Anlage an der Universität Bremen mit Kühlkammer, Einrichtung zur Lösemittelentnahme (rechts), Transferkammern mit Vakuumpumpe und Vakuummessgerät (links). Fotos: Vacuubrand

Der Druck im Arbeitsbereich der Glovebox muss zwischen +15 mbar und –15 mbar um den umgebenden Atmosphärendruck gehalten werden. Bei einem zu niedrigen Druck würden die Handschuhe nach innen gesaugt und bei einem zu hohen Druck zu stark nach außen gedrückt. Bere

Industrie & Technik

Überprüfung Ihres Anmeldestatus ...

Wenn Sie ein registrierter Benutzer sind, zeigen wir in Kürze den vollständigen Artikel.