Gesellschaft Deutscher Chemiker
Keine Benachrichtigungen
Sie haben noch keine Lesezeichen
Abmelden

Meldung

Korrespondenz

Nachrichten aus der Chemie, Februar 2023, Seite 81, DOI, PDF. Login für Volltextzugriff.

Von Wiley-VCH zur Verfügung gestellt

Sympathischer Spitzenforscher

Ein wohliges „Wir sind Nobelpreisträger“-Gefühl dürfte sich bei so manchem GDCh-Mitglied beim Lesen des Benjamin-List-Interviews [Nachr. Chem. 2022, 70(11), 12] eingestellt haben. Deutschlands Forschungsland ist doch nicht abgebrannt. Und selten kam ein Spitzenforscher so angenehm und sympathisch rüber.

Nobelpreisträger dürfen leichter Wahrheiten aussprechen, etwa die übliche Übertreibung von Ausbeuten bei Synthesen. Am interessantesten fand ich Lists Vorschlag, auch fehlgeschlagene Experimente publizieren zu können. Am effektivsten könnte das im Rahmen von Preprints sein. Wie viel Zeit, Ärger und Ressourcen könnte das sparen!

Karsten Strey

Verständnis von Konzepten: Auf das Wording kommt es an

Mit großem Interesse habe ich die „Meilensteine der Chemie 2023“ [Nachr. Chem. 2023, 71(1), 9] gelesen. Vielen Dank, dass die Chemiedidaktik in den Nachrichten aus der Chemie immer einen fixen Platz hat.

Ich erlaube mir eine kleine Anmerkung zur Brönsted-Definition von Säuren und Basen. Wie Hans-Dieter Barke mehrmals darauf hingewiesen hat, bezieht sich diese Definition nicht auf „Verbindu

Service

Überprüfung Ihres Anmeldestatus ...

Wenn Sie ein registrierter Benutzer sind, zeigen wir in Kürze den vollständigen Artikel.