Gesellschaft Deutscher Chemiker
Anonymous

Anonymous

Keine Benachrichtigungen
Sie haben noch keine Lesezeichen
Abmelden

Meldung

Korrespondenz

Von Wiley-VCH zur Verfügung gestellt

Gebt mir ein O

In den Trendberichten Organische Chemie in der Märzausgabe der Nachrichten aus der Chemie [Nachr. Chem. 2021, 69(3), 38] hat sich ein kleiner Fehler eingeschlichen: Den Furanen in Abbildung 40 auf Seite 62 ist irgendwie der Sauerstoff abhanden gekommen.

Sven Meyer-Ahrens

Männer werden sprachlich unsichtbar gemacht

Der Glaube der Nachrichten-Redaktion, durch das Zulassen der Gender-Doppelpunkte mehr (Geschlechter-)Gerechtigkeit zu erzeugen, ist irrig. Ob Gender-Sternchen, Gender-Doppelpunkte oder Ähnliches, ist dabei zweitrangig. Denn alle diese Elemente polarisieren und sind weder barrierefrei noch – da rein deutsche Phänomene – mit internationalem Sprachgebrauch kompatibel.

In der Februar- und Märzausgabe wimmelt es nur so von Formen, bei denen die männlichen Beugungsendungen abgehackt werden: „Student:innen“, „Doktorand:innen“, „Organisator:innen“. Die korrekten männlichen Pluralformen wären hier „Studenten“, „Doktoranden“ bzw. „Organisatoren“ – es erscheinen aber nur noch die weiblichen Endungen. Eine solche Sprache, die männliche Formen verstümmelt und so Männer sprachlich unsichtbar macht, ist aber nicht (geschlechter)

Überprüfung Ihres Anmeldestatus ...

Wenn Sie ein registrierter Benutzer sind, zeigen wir in Kürze den vollständigen Artikel.