Gesellschaft Deutscher Chemiker
Anonymous

Anonymous

Keine Benachrichtigungen
Sie haben noch keine Lesezeichen
Abmelden

Artikel

Katalysatoren immobilisieren

Von Wiley-VCH zur Verfügung gestellt

Übergangsmetallkomplexe als Photokatalysatoren ermöglichen organische Umwandlungen mit hohen Ausbeuten, Wechselzahlen und Selektivitäten. Sie lassen sich jedoch nur schlecht aus den Reaktionsmedien isolieren, weshalb sie bisher kaum wiederverwendet werden. Diese Übersicht konzentriert sich auf Strategien, die in den letzten zehn Jahren zur Rückgewinnung solcher Katalysatoren entwickelt wurden.

Konventionelle synthetische Ansätze der organischen Chemie erfordern oft harte Reaktionsbedingungen oder nicht nachhaltige Reagenzien, also nicht wiederverwendbare oder umständlich zu reinigende. Die Photoredoxkatalyse mit sichtbarem Licht dagegen funktioniert unter milden Bedingungen. In den letzten zehn Jahren arbeiteten mehr Forschungsgruppen an Photoredoxkatalyse.1–10)

Die meisten photoaktiven Übergangsmetallkomplexe basieren auf Ruthenium oder Iridium und eignen sich in der typischen Konzentration im 1 Molprozent-Bereich nicht für großtechnische Anwendungen. Neue und effiziente recycelbare Materialien sind gefragt.11,12)

Photokatalysatoren auf Basis von Ru- und Ir-Komplexen katalysieren organische Umwandlungen mit sichtbarem Licht.13,14)</

Wissenschaft + Forschung

Überprüfung Ihres Anmeldestatus ...

Wenn Sie ein registrierter Benutzer sind, zeigen wir in Kürze den vollständigen Artikel.