Gesellschaft Deutscher Chemiker
Keine Benachrichtigungen
Sie haben noch keine Lesezeichen
Abmelden

Hönel‐Ideenwettbewerb “Zukunftsprobleme lösen”

Von Wiley-VCH zur Verfügung gestellt

Hinter jeder Erkenntnis verbirgt sich ein kluger Kopf. Einer der begabtesten unter ihnen war der österreichische Chemiker Dr. Herbert Hönel (1890 — 1990). Mit der Entwicklung wasserlöslicher Kunstharze im Jahr 1948 revolutionierte er nicht nur die serienmäßige Automobillackierung: Seine wasserlöslichen Beschichtungen sind heute weltweit als umweltfreundliche und gesundheitlich unbedenkliche Anstrichmittel vom Markt nicht mehr wegzudenken.

Die Chemie löst Probleme

Ressourcenknappheit, Umweltverschmutzung oder demographischer Wandel sind mehr als nur populistische Schlagworte. Es sind Probleme, für die die Chemie Lösungen liefern kann. Denn: Ohne die Produkte der chemischen Industrie könnten die Anforderungen an einen schonenden Umgang mit natürlichen Ressourcen, an Klima- und Umweltschutz, an die Versorgung der steigenden Weltbevölkerung mit gesunder Nahrung und wichtigen Arzneimitteln nicht erfüllt werden. Die begrenzten natürlichen Ressourcen für eine steigende Zahl von Menschen brauchen neue — chemische — Lösungen.

“Zukunftsprobleme lösen” — Ihre Idee ist gefragt

Treten Sie in die Fußstapfen des österreichischen Pioniers Herbert Hönel. Zeig

GÖCH

Überprüfung Ihres Anmeldestatus ...

Wenn Sie ein registrierter Benutzer sind, zeigen wir in Kürze den vollständigen Artikel.