Gesellschaft Deutscher Chemiker
Anonymous

Anonymous

Keine Benachrichtigungen
Sie haben noch keine Lesezeichen
Abmelden

Meldung

Geochemische Datenbank zieht von Mainz nach Göttingen

Von Wiley-VCH zur Verfügung gestellt

Die Universität Göttingen hat die Datenbank Georoc vom Max-Planck-Institut für Chemie, Mainz, übernommen und überarbeitet (Foto). Diese Datenbank ist die weltweit größte Datensammlung mit der Zusammensetzung von Gesteinen und Mineralen. Sie enthält Analysenergebnisse aus über 20 000 wissenschaftlichen Veröffentlichungen und von 614 000 Proben. Die Abteilung für Geochemie und Isotopengeologie des Geowissenschaftlichen Zentrums der Universität Göttingen betreut die Datenbank und entwickelt sie weiter. Dabei wird sie unterstützt von der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen und der Abteilung Forschung und Transfer der Universität. Die Datenbank ist ein Beitrag zu Forschungsdaten-Initiativen wie der Nationalen Forschungsdateninfrastruktur (NFDI), dem Earthchem-Portal der Columbia University in New York und dem globalen Onegeochemistry-Netzwerk.

Göttinger Geochemiker betreuen nun die Analysensammlung Georoc. Foto: Uni Göttingern, Gerhard Wörner

Bildung + Gesellschaft

Überprüfung Ihres Anmeldestatus ...

Wenn Sie ein registrierter Benutzer sind, zeigen wir in Kürze den vollständigen Artikel.