Gesellschaft Deutscher Chemiker
Keine Benachrichtigungen
Sie haben noch keine Lesezeichen
Abmelden

Meldung

Gelbildung mit Backpulver kontrollieren

Von Wiley-VCH zur Verfügung gestellt

Choi und Team haben eine Methode entwickelt, um zähe und dehnbare Hydrogele herzustellen, die selektiv durch CO2 aushärten. Dazu nutzten sie Poly(ε-Caprolacton)-basierte Polyurethan(PU)-Dispersionen und Polyethylenimin(PEI)-Lösungen. Die Adsorption von CO2 an PEI initiiert hierbei die Hydrogelbildung zwischen PU und PEI. Zufügen von NaHCO3 zur PU-PEI-Mischung steuert die Geschwindigkeit der Hydrogelbildung. Einzigartig bei den Hydrogelen: Sie entstehen in situ, der Initiator ist nicht toxisch, sie sind dehnbar und zäh, gewebeadhäsiv, injizierbar und biologisch abbaubar. Mögliche Anwendungen sind Barrieren für die Gewebeanhaftung, Wundverbände, künstliche Haut oder injizierbare Füllstoffe. EB
https://media.graphassets.com/G3VlbHX8Rwq4hgJEJf0J

  • Macromol. Rapid Comm. 2022, doi: 10.1002/marc.202200423

Wissenschaft + Forschung

Überprüfung Ihres Anmeldestatus ...

Wenn Sie ein registrierter Benutzer sind, zeigen wir in Kürze den vollständigen Artikel.