Gesellschaft Deutscher Chemiker
Keine Benachrichtigungen
Sie haben noch keine Lesezeichen
Abmelden

Meldung

Forschungsausgaben sind im Coronajahr zurückgegangen

Nachrichten aus der Chemie, Mai 2022, S. 6-7, DOI, PDF. Login für Volltextzugriff.

Von Wiley-VCH zur Verfügung gestellt

Staatliche Institutionen und Unternehmen haben im Jahr 2020 zusammen 105,9 Mrd. Euro für Forschung und Entwicklung aufgewendet, etwa 4 % weniger als im Jahr vor der Coronapandemie (Grafik). Wirtschaftsunternehmen hatten 2020 mit 71 Mrd. Euro den größten Anteil an den Forschungsausgaben. Hochschulen investierten 19,3 Mrd. Euro, 4 % mehr als 2019, alle sonstigen Institutionen wendeten 15,6 Mrd. Euro auf. Im Vergleich zum Jahr 2010 haben die Ausgaben um 51 % zugenommen. Im Jahr 2020 betrugen die Forschungsausgaben 3,1 % des Bruttoinlandsprodukts, bis zum Jahr 2025 sollen sie auf 3,5 % steigen.

Quelle: Statistisches Bundesamt, Stand März 2022

Bildung + Gesellschaft

Überprüfung Ihres Anmeldestatus ...

Wenn Sie ein registrierter Benutzer sind, zeigen wir in Kürze den vollständigen Artikel.