Gesellschaft Deutscher Chemiker
Keine Benachrichtigungen
Sie haben noch keine Lesezeichen
Abmelden

Artikel

Forschung und Bildung

Nachrichten aus der Chemie, Mai 2010, Seite 522, DOI, PDF. Login für Volltextzugriff.

Von Wiley-VCH zur Verfügung gestellt

Starthilfe zur eigenen Forschungsgruppe

An den Max F. Perutz Laboratories in Wien können promovierte Nachwuchswissenschaftler aus der molekularbiologischen Grundlagenforschung eine eigene Forschergruppe aufbauen. Diesen Sommer startet das Institut das Pilotprojekt ”Vienna International Post-Graduate Program for Molecular Life Science“. Die Max F. Perutz Laboratories sind ein Joint Venture aus Universität Wien und Medizinischer Universität Wien. Nach einer Testphase schreiben sie das Programm auch für andere Forschungsgebiete zweimal jährlich international aus. Der Aufenthalt in Wien und die Unterstützung sind auf drei bis fünf Jahre ausgelegt. Das österreichische Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung und die Stadt Wien unterstützen das Projekt mit 5 Mio. Euro.

www.mfpl.ac.at/VIPS

Neue Wissenschaftsministerin in Österreich

Batrix Karl von der Österreichischen Volkspartei ist seit Ende Januar neue Wissenschaftsministerin Österreichs. Zum Amtsantritt bekräftigte die Juristin ihren Wunsch, die Studiengebühren wieder einzuführen. Ihr Vorgän

Notizen

Überprüfung Ihres Anmeldestatus ...

Wenn Sie ein registrierter Benutzer sind, zeigen wir in Kürze den vollständigen Artikel.