Gesellschaft Deutscher Chemiker
Anonymous

Anonymous

Keine Benachrichtigungen
Sie haben noch keine Lesezeichen
Abmelden

Meldung

Ethylen mit Kohlenmonoxid copolymerisieren

Von Wiley-VCH zur Verfügung gestellt

Nickelkatalysatoren mit Phosphinophenolatliganden polymerisieren Ethylen mit 0,2 bis 0,6 Molprozent CO, wie Mecking und Team zeigen. Das Produkt unterscheidet sich in Schmelzpunkt, Kristallinität und Zugfestigkeit kaum von linearem HDPE. Die Kette des Copolymers enthält isolierte Carbonylgruppen, weshalb UV-Licht die Polymerkette bricht. Ein ähnliches Copolymer erhalten Nozaki und Team durch Palladiumkatalysatoren mit Phosphinosulfonatliganden und Fe2(CO)9 als CO-Quelle. Normalerweise desaktiviert Kohlenstoffmonoxid typische Polymerisationskatalysatoren.

Polyolefine mit einzelnen Ketofunktionen sind weniger umweltpersistent und besser mit polaren Materialien kompatibel als solche ohne Ketofunktion. CCT

  • Science 2021, 374, 604;

Wissenschaft + Forschung

Überprüfung Ihres Anmeldestatus ...

Wenn Sie ein registrierter Benutzer sind, zeigen wir in Kürze den vollständigen Artikel.