Gesellschaft Deutscher Chemiker
Keine Benachrichtigungen
Sie haben noch keine Lesezeichen
Abmelden

Artikel

Elektronisches Journal an der Uni

Nachrichten aus der Chemie, Juli 2011, S. 737-738, DOI, PDF. Login für Volltextzugriff.

Von Wiley-VCH zur Verfügung gestellt

Laborjournal- und Lagerverwaltungsprogramme sind häufig für große Pharma- und Chemieunternehmern entwickelt. Manches Programm eignet sich aber ebenso für kleinere Forschungs- und Entwicklungslabore, auch an Universitäten. Seit etwa einem Jahr nutzt der Arbeitskreis Helm am Institut für Pharmazie und Biochemie der Universität Mainz ein Softwarepaket des Softwareunternehmens Quattro zur elektronischen Versuchsprotokollierung und Laborverwaltung.

Das Projekt im Griff haben

Das Laborjournal (LJ) verwaltet Projekte inklusive digitaler Dokumentation. Dabei kann die Protokollführung projekt- oder mitarbeiterorientiert sein; beides lässt sich durch die Software abbilden.

Zusätzlich zum konventionellen Protokoll, wie es in der Papierform üblich ist, lassen sich externe Dateien mit Formaten wie .doc, .pdf und .jpg hochladen, verlinken und indizieren. Damit sind alle Versuchsdaten eingebunden und gesichert, wenn sie digital vorliegen oder digitalisierbar sind. Selbst Fotos von Geräteaufbauten sind so schnell sowie unkompliziert hinterlegt und vor allem wiederzufinden. Die Software enthält eine Suchfunktion nach Volltext, Autor, chemischer Struktur, Substruktur usw

Blickpunkt

Überprüfung Ihres Anmeldestatus ...

Wenn Sie ein registrierter Benutzer sind, zeigen wir in Kürze den vollständigen Artikel.