Gesellschaft Deutscher Chemiker
Anonymous

Anonymous

Keine Benachrichtigungen
Sie haben noch keine Lesezeichen
Abmelden

Meinungsbeitrag

Ein Rat für die zwei Klimakrisen

Von Wiley-VCH zur Verfügung gestellt

Auf dem Papier bekennen sich fast alle Parteien zur Klimaneutralität. Aber statt eines Aufbruchgefühls, das sich bei dieser Gemeinsamkeit einstellen könnte, überwiegen laut einer im Juni erschienenen Studie in der Bevölkerung Hilflosigkeit, Enttäuschung und Wut. Wie können wir uns und unseren Politiker:innen Zukunftsmut machen und die heißen Eisen anpacken – statt wegen Zumutungen schon vor lauwarmen Tempolimits zurückzuschrecken? Schauen wir mal auf einen Slogan der Klimabewegung:

„Wir sind hier.“ Ja. Aber die Politik zaudert: Wer ist dieses Wir? Was sagt denn die Mehrheit meiner potenziellen Wähler:innen dazu? Wir brauchen ein Instrument, das ein Signal aus der Mitte der Bevölkerung sendet.

„Wir sind laut.“ Ja. Aber vielleicht ist die Debatte etwas zu laut. Vielleicht gibt es zwei Klimakrisen: Das Klima unseres Planeten – und das Gesprächsklima in diesem Land. Denn beim Klima reden wir mehr übereinander als miteinander. Wir bringen Menschen gegeneinander in Stellung, statt sie unterzuhaken. Den Kohlekumpel gegen die Windbefürworterin. Den radelnden Städter gegen die Pendlerin vom Land ohne Zugang zum ÖPNV. Und während die Temperaturen steigen, erhitzen sich die Gem

Überprüfung Ihres Anmeldestatus ...

Wenn Sie ein registrierter Benutzer sind, zeigen wir in Kürze den vollständigen Artikel.