Gesellschaft Deutscher Chemiker
Keine Benachrichtigungen
Sie haben noch keine Lesezeichen
Abmelden

Artikel

Doktorschwindel

Nachrichten aus der Chemie, April 2011, Seite 393, DOI, PDF. Login für Volltextzugriff.

Von Wiley-VCH zur Verfügung gestellt

“Copygate”, die Plagiatsaffäre um den zurückgetretenen Bundesminister der Verteidigung, Karl-Theodor zu Guttenberg, trifft die Wissenschaft ins Mark: Wissenschaft ist die Suche nach Wahrheit und Erkenntnis. Originalität und Eigenständigkeit sind ihr Lebenselixier. Der redliche Umgang mit Daten, Fakten und geistigem Eigentum macht die Wissenschaft erst zur Wissenschaft. Wer fremdes geistiges Eigentum als eigenständige Leistung ausgibt, begeht ein schwerwiegendes wissenschaftliches Fehlverhalten.

Plagiieren ist kein Kavaliersdelikt. Es erschüttert die Glaubwürdigkeit von Wissenschaft. Unter solchen Verdächtigungen leiden die Universitäten wie die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in Deutschland. Sie geraten in Misskredit und müssen sich pauschaler Anfechtungen erwehren. Umso befremdlicher, ja erschreckender muss manche Verharmlosung anmuten, die in der Causa Guttenberg von führenden Repräsentanten des Staates und Teilen der veröffentlichten Meinung geäußert wurden. Parteiräson statt Staatsräson — viel zu spät und erst nach dem massiven Protest der Wissenschaftsorganisationen kam Forschungsministerin Annette Schavan aus der Deckung und äußerte deutlich, dass Abkupfer

Leitartikel

Überprüfung Ihres Anmeldestatus ...

Wenn Sie ein registrierter Benutzer sind, zeigen wir in Kürze den vollständigen Artikel.