Gesellschaft Deutscher Chemiker
Anonymous

Anonymous

Keine Benachrichtigungen
Sie haben noch keine Lesezeichen
Abmelden

Meldung

Die Brücke ins Publishing

Von Wiley-VCH zur Verfügung gestellt

Was macht eigentlich der GDCh-Wiley-VCH-Verlagsbeirat?

Verlagsbeirat – ein Gremium der GDCh? Richtig, so ist es. Anders als die US-amerikanische und britische Schwestergesellschaften American Chemical Society (ACS) beziehungsweise Royal Society of Chemistry (RSC) ist die GDCh nicht gleichzeitig auch ein Verlag. Sie hat die Zeitschriften, darunter das Flagschiff Angewandte Chemie, an den Weinheimer Wissenschaftsverlag Wiley-VCH quasi verpachtet und erhält dafür Einnahmen. Deren Mutterkonzern, Wiley, ist einer der großen Society-Publisher, weitere deutsche Gesellschaften, die dies nutzen, sind etwa die Deutsche Physikalische Gesellschaft oder die Deutsche Pharmazeutische Gesellschaft; die GDCh ist mit 26 Zeitschriften allerdings führend. Tradition und der Einfluss des vor bald hundert Jahren von den Vorgängerorganisationen der GDCh und des VCI gegründeten Verlags Chemie (VCH) spiegeln sich hier wider. In ihrem Kooperationsabkommen aus dem Mai 1996 vereinbarten GDCh und Wiley, einen GDCh/Wiley-VCH-Verlagsbeirat einzurichten. Im Jahr 2011 haben GDCh und Wiley-VCH diesen wiederbelebt. Aufgabe des Beirats ist es, den Verlag bei der Publikationstätigkeit in der Chemie und angren

Überprüfung Ihres Anmeldestatus ...

Wenn Sie ein registrierter Benutzer sind, zeigen wir in Kürze den vollständigen Artikel.