Gesellschaft Deutscher Chemiker
Keine Benachrichtigungen
Sie haben noch keine Lesezeichen
Abmelden

Meldung

Deutschland in der EU auf Platz drei

Nachrichten aus der Chemie, Oktober 2023, S. 6-7, DOI, PDF. Login für Volltextzugriff.

Von Wiley-VCH zur Verfügung gestellt

Deutschland investierte im Jahr 2022 je Einwohner 517,60 Euro an staatlichen Mitteln in Forschung (Grafik), in der EU investieren nur Dänemark und Luxemburg mehr. Die Nicht-EU-Staaten Norwegen, Schweiz und Island gaben mit 758,80, 833,00 beziehungsweise 873,00 Euro pro Kopf noch deutlich mehr aus. Insgesamt verwenden die EU-Staaten 117,4 Milliarden Euro an Steuergeldern für Forschung und Entwicklung, das entspricht 0,74 % des Bruttoinlandsprodukts, pro Kopf sind das 262,70 Euro. Nach Angaben der EU-Statistikbehörde Eurostat haben in den letzten zehn Jahren die EU-Staaten ihre Forschungsbudgets erhöht, und zwar EU-weit um 49 %.

Eurostat-Daten: t1p.de/yv5yu

Bildung + Gesellschaft

Überprüfung Ihres Anmeldestatus ...

Wenn Sie ein registrierter Benutzer sind, zeigen wir in Kürze den vollständigen Artikel.