Gesellschaft Deutscher Chemiker
Anonymous

Anonymous

Keine Benachrichtigungen
Sie haben noch keine Lesezeichen
Abmelden

Artikel

Das Chemiestudium digitalisieren

Von Wiley-VCH zur Verfügung gestellt

Mit etwas über 300 000 Euro insgesamt förderte der Fonds der chemischen Industrie im letzten Jahr Projekte für neue Lehr-Lern-Methoden an Hochschulen. Diese schaffen vor allem Soft- und Hardware an – für Automatisierung im Praktikum, virtuelle Laboratorien oder elektronische Laborbücher.

Warum müssen Chemiker noch so experimentieren wie vor 50 Jahren?“, fragten sich Ulrich S. Schubert und Timm Wilke von der Universität Jena. Die Hochschullehrer entwarfen daher Lehrveranstaltungen, in denen sie Robotik – wie Schubert sie in seiner Arbeitsgruppe nutzt – mit der Low-Cost-Analytik und Datenauswertung auf einem Kleincomputer koppeln, die Wilke und Manuel Wejner entwickelt haben. Studierende sollen damit beispielsweise im Praktikum in einem Versuch den Reaktionsfortschritt am PC verfolgen.

lucadp/Adobe Stock

Die Projektbeteiligten konzipieren Versuche, die in Module der organischen und der makromolekularen Chemie eingehen sollen, und zwar in drei für Chemiestudierende und eines für Lehramtska

Bildung + Gesellschaft

Überprüfung Ihres Anmeldestatus ...

Wenn Sie ein registrierter Benutzer sind, zeigen wir in Kürze den vollständigen Artikel.