Gesellschaft Deutscher Chemiker
Anonymous

Anonymous

Keine Benachrichtigungen
Sie haben noch keine Lesezeichen
Abmelden

Meldung

C-H-Einschub

Von Wiley-VCH zur Verfügung gestellt

Fürstner und Team synthetisieren fünfgliedrige cyclische Ether aus 1,3-Eninen mit einem propargylischen Alkoxysubstituenten. [Cp*RuCl]4 als Katalysator hydriert die Dreifachbindung geminal, wobei die Alkoxygruppe die Regioselektivität bestimmt. Dadurch bildet sich ein Rutheniumcarbenintermediat, das sich intramolekular in eine schwache C-H-Bindung einschiebt. Die C-C-Doppelbindung in Nachbarschaft des Alkins ist für die Reaktivität entscheidend; Alkyl- oder Arylalkine führen nicht zum C-H-Einschub. Die Reaktion ermöglicht, spirocyclische Ether und Ketale herzustellen, die für die Medizinalchemie oder die Naturstofftotalsynthese interessant sind. CCT

  • J. Am. Chem. Soc. 2022, 144, 4158

Wissenschaft + Forschung

Überprüfung Ihres Anmeldestatus ...

Wenn Sie ein registrierter Benutzer sind, zeigen wir in Kürze den vollständigen Artikel.